CDU Langenlonsheim und Stromberg fusionieren

Bei der Mitgliederversammlung des neuen Gemeindeverbandes Langenlonsheim-Stromberg standen am vergangenen Donnerstag wichtige und wegweisende Entscheidungen auf der Tagesordnung. Durch die Fusion der beiden Verbandsgemeinden Langenlonsheim und Stromberg, haben sich nun auch die beiden CDU-Gemeindeverbände zusammengeschlossen. Die 75 anwesenden CDU-Mitglieder beider Verbände beschlossen zunächst einstimmig die Zusammenlegung und damit die Gründung des neuen Gemeindeverbandes innerhalb des CDU-Kreisverbandes Bad Kreuznach. CDU-Kreisvorsitzender Michael Cyfka betonte zu Beginn der Versammlung, dass die CDU den Anspruch hat, stärkste politische Kraft in der neuen VG Langenlonsheim-Stromberg zu werden. Auch die wichtige Personalentscheidung, die Wahl des neuen Bürgermeisters der VG, stand auf der Tagesordnung. Hier nominierten die Mitglieder einstimmig Michael Cyfka als ihren Kandidaten. Der Bürgermeister ging in seiner kurzen Rede auf einige zentralen Punkte der Fusionsvereinbarung ein. Unter anderem nannte er die hohe Finanz- und Wirtschaftskraft der neuen VG, die Stärkung aller 17 Ortsfeuerwehren, Stärkung der 7 Grundschulstandorte, eine zukunftsfähige Perspektive für die IGS Stromberg und die Realschule Plus Langenlonsheim, Stärkung des ehrenamtlichen Engagements, eine exzellente Breitbandversorgung mit Glasfaser, sowie das Bürgerbüro XXL in Stromberg und das neue Bürgerbüro in Langenlonsheim. Sein komplettes Wahlprogramm legt Cyfka detailliert in einer nächsten Mitgliederversammlung im Oktober vor. „Die am 01.01.2020 in Kraft tretende Fusion genießt die höchste Akzeptanz in der Bevölkerung, wenn sich für die Bürgerinnen und Bürger nicht viel ändert. Deshalb halten wir einen umfassenden Bürgerservice für die Menschen in Stromberg und Langenlonsheim vor. Jetzt müssen wir die 17 Ortsgemeinden und die Menschen zusammenführen, dabei werde ich mit gutem Beispiel voran gehen“, so Cyfka. Die Mitglieder honorierten die Ansprache mit großem Beifall. Der von den Mitgliedern gewählte neue Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Langenlonsheim-Stromberg Peter Schmitt lobte die Arbeit von Bürgermeister Cyfka im Rahmen der Fusion. „Michael Cyfka hat ein zukunftsfähiges Konzept für die knapp 24.000 Bürgerinnen und Bürger vorgelegt und er verfügt über die Kompetenz, die notwendige Sachlichkeit und die langjährige Erfahrung die neue Verbandsgemeinde zu führen. Zudem ist Bürgermeister Cyfka von der Landesregierung ab 01.01.2020 als Beauftragter eingesetzt worden, was ein zusätzlicher Vertrauensbeweis für seine bisherige Arbeit ist. Michael Cyfka durch eine gute Verhandlungsatmosphäre insgesamt 3 Millionen Euro Entschuldungshilfe und weitere Förderungen für die Zukunftsentwicklung der Verwaltung mit dem damaligen Staatssekretär Günter Kern und den Mitarbeitern des Innenministeriums in Mainz ausgehandelt. Ein guter Erfolg.“, befindet Peter Schmitt abschließend. Zu neuen Stellvertretern von Peter Schmitt wählten die Mitglieder Klarin Hering (Stromberg), Ralf Hippert (Seibersbach) und Elke Stern (Windesheim).

Cyfka und Lüttger präsentieren CDU-Wahlprogramm

Im Rahmen eines Pressegespräches haben der CDU-Kreisvorsitzende Michael Cyfka und der CDU-Fraktionsvorsitzende im Kreistag Markus Lüttger das Wahlprogramm der CDU für die Wahlperiode 2019 bis 2024 der Öffentlichkeit präsentiert. Die Inhalte des Wahlprogrammes können auf dieser Internetseite unter Kommunalwahl 2019 eingesehen werden.

Ehrungen bei der CDU-Hackenheim

Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Ortsverbandes Hackenheim, konnten CDU-Kreisvorsitzender Michael Cyfka und CDU-Gemeindeverbandsvorsitzende Sabine Espenschied drei verdiente Parteimitglieder für 25 Jahre Mitgliedschaft in der Christlich Demokratischen Union ehren.

Cyfka: zeitgemäße schulische Bildung fördern

Die schriftlichen Abiturprüfungen in Rheinland-Pfalz gehen langsam zu Ende und viele Schülerinnen und Schüler im Bad Kreuznach erhalten heute durch die Halbjahreszeugnisse eine Information zum aktuellen Leistungsstand. Neben den individuellen Leistungen gilt es auch die Rahmenbedingungen für Schulen, Eltern und Lehrer zu verbessern. „Wir im Landkreis Bad Kreuznach sollten Vorreiter in der digitalen Bildung werden“ so der Kreisvorsitzende der CDU Michael Cyfka und ergänzt: „Die Landesregierung in Rheinland-Pfalz muss einen Zahn zulegen und bessere Rahmenbedingungen für unsere Schulen vor Ort schaffen.“ Immer noch wird Unterrichtsausfall billigend in Kauf genommen und trotz besserer, neuer Erkenntnisse stur an der Methode „Schreiben nach Gehör“ festzuhalten. „Es ist Zeit für eine zeitgemäße und zukunftsorientierte schulische Bildung“ so Cyfka. Die digitale schulische Ausbildung stellt heute eine unabdingbare Grundlage für den bewussten Umgang mit der sich rasant entwickelnden digitalen Welt dar und ist eine der Basiskompetenzen, die für den späteren Einstieg in die Berufslaufbahn vorausgesetzt werden. Deshalb setzen wir uns verstärkt für die Förderung der MINT-Fächer ein und insbesondere für die Verbesserung der Attraktivität dieser Fächer, damit auch mehr junge Schülerinnen diese Fachrichtung für sich entdecken. Im Anschluss an die Grundschule muss eine zeitgemäße berufsschulische Ausbildung im Land gewährleistet sein, die unseren Schülern einen, im Vergleich zu den anderen Bundesländern, chancengleichen Einstieg in die Berufswelt ermöglicht. Deshalb unterstützen wir im Bad Kreuznach die Anstrengungen der Landes-CDU für die Entstehung von fünf digitalen Lernzentren 4.0 in Rheinland-Pfalz.

CDU Nahe-Glan wählt Ron Budschat

Der erste neue Vorsitzende des neu gegründeten CDU-Gemeindeverbandes Nahe-Glan heißt Ron Budschat. Bei der Mitgliederversammlung in Lauschied wurde er mit überwältigender Mehrheit zum Vorsitzenden gewählt. Ebenso wählten ihn die Mitglieder zum CDU-Bürgermeisterkandidaten für das Amt des Bürgermeisters der neuen Verbandsgemeinde Nahe-Glan, die zum 01. Januar 2020 aus den Verbandsgemeinden Bad Sobernheim und Meisenheim fusioniert wird. Zu den ersten Gratulanten zählten der CDU-Kreisvorsitzende Michael Cyfka, der auch als Versammlungsleiter fungierte. Landrätin Bettina Dickes, Bürgermeister Rolf Kehl und MdB Antje Lezius berichteten während der Versammlung von ihrer Arbeit.

CDU-Kreisverband: Wer regiert denn im Land?

Zur Reaktion der SPD im Kreis auf die Äußerungen des CDU-Kreisvorsitzenden Michael Cyfka zur Reformgutachten erklärt der stellvertretende Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Bad Kreuznach, Sascha Wickert: (mehr …)

Kreisreform: CDU im Kreis verärgert

Die Landesregierung hatte, gemeinsam mit der CDU-Fraktion, in der vergangenen Legislaturperiode ein Gutachten zur Kreisreform in Auftrag gegeben. (mehr …)

CDU-Stadtverband stellt Liste für den Stadtrat auf

Bei der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes Bad Kreuznach am 28. November 2018, haben die Mitglieder in großer Einmütigkeit die CDU-Liste für die kommende Stadtratswahl am 26. Mai 2019 aufgestellt. (mehr …)

CDU-Kreisparteitag stellt Kreistagsliste auf

Beim CDU-Kreisparteitag in Stromberg wurde die Kreistagsliste für die Kommunalwahl 2019 einvernehmlich durch die Mitglieder gewählt. (mehr …)

Martin Gregori-Langer führt die CDU Kirn-Land

Bei der Mitgliederversammlung der CDU Kirn-Land wurde Martin Gregori-Langer zum neuen Vorsitzenden des CDU-Gemeindeverbandes gewählt. (mehr …)

Archiv nach Monaten:

Seitenarchiv: